It’s alive!

Vor über einem Jahr habe ich im Garten aus alten Baumstämmen und sonstigem Zeug ein Insektenhotel angelegt. Bis vor Kurzem war das den herumfliegenden Wildbienen aber herzlich egal, lediglich ein paar Spinnen haben sich dran gefreut und munter ihre Netze gesponnen. Gut, die mangelnde Attraktivität mag daran gelegen haben dass ich erst eine handvoll Löcher gebohrt und dann nicht mehr daran gedacht hatte, weiterzumachen. Das hielten die feinen Tierchen wohl für nicht luxuriös genug. Im Frühling habe ich mir dann in einem Anfall von Arbeitslust die Bohrmaschine geschnappt und die Lochanzahl in etwa auf die Punktezahl des BVB in der letzten Saison hochgebohrt. Und heute sehe ich, dass wenigstens ein Loch verschlossen und damit von einem Hotelgast belegt ist.

Insektenhotel-verschlossenes-LochMeine persönliche Vermutung: Die Zahl der Löcher verhält sich zur Zahl der belegten Plätze wie die Zahl der Punkte des Deutschen Meisters zu denen des Tabellen-Achtzehnten. Mal schauen, ob das im Spätsommer hinhaut.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Insekten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s