Ableger auf ein neues Format umwohnen

Mitte Juni habe ich aus zwei Brutwaben einen Ableger erstellt, von denen eine bereits verschlossene Weiselzellen hatte – Folge eines Kunstschwarmes mit Königin, den ich eine Woche zuvor gebildet hatte. Da das Ursprungsvolk auf Deutsch Normal-Maß sitzt, ich mich jedoch für Dadant entschieden hatte, kam die Frage des „Umwohnens“ auf: Wie bekommt man die Bienen von den kleineren DN- auf die größeren Dadant-Rähmchen? Es gibt mehrere Wege:

  1. Die wahrscheinlich beste Lösung ist, einen Kunstschwarm zu bilden, was auch möglich ist im Zusammenhang mit der totalen Brutentnahme bzw. Bauerneuerung (TBE), sehr gut beschrieben hier im Imkerforum. Dabei entnimmt man alle Bienen aus der alten Beute und fegt sie am gleichen Stellplatz in die neue Behausung. Die Brutwaben werden von einer gewissen Anzahl ansitzender Pflegebienen in einer sogenannten Brutscheune zum Schlüpfen gebracht und dem Volk später wieder hinzugefügt. Man kann so beide Volksteile mit Milchsäure gegen Varroa behandeln, hat frisches Wachs in der neuen Beute und gleichzeitig einen Formatwechsel bewerkstelligt.
  2. Wenn man nicht das ganze Volk umwohnen will, sondern nur einen Ableger bilden möchte, kann man die Waben aus den kleineren Rähmchen ausschneiden und in die größeren Rähmchen hineinhängen. In den Draht eindrücken, drei Gummibänder außen herum, fertig. Das kann ein wenig Sauerei geben, wird aber durchaus erfolgreich durchgeführt.
  3. Wer auf das Schneiden verzichten möchte, kann die kleineren Rähmchen einfach in die größeren hineinstellen und dort mit Draht festmachen. Im nächsten Frühjahr sind dies dann die ersten Kandidaten, um aussortiert zu werden.

Tja, und wenn man ganz besonders mutig ist kann man die kleineren Rähmchen auch einfach an den Rand der Beute stellen, die größeren Rähmchen daneben hängen und darauf setzen dass die Bienen früher oder später schon hinüberwechseln werden. Man muss sich dann aber nicht wundern wenn es zwischenzeitlich so aussieht:

Ableger-von-DN-auf-Dadant

Da entsteht viel Wildbau auf den alten Rähmchen – klar, die Bienen haben ja noch Platz nach oben und erweitern ihr Brutnest erst einmal in die Höhe! Kurze Zeit später habe ich dann genug von den wilden Waben gehabt und die kleineren in meine größeren Rähmchen eingedrahtet. Inzwischen bauen die Bienen auch auf den Dadant-Waben, und ich lasse sie in Ruhe weiter wachsen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s