Schwarmfang

Eine Osterüberraschung der besonderen Art erreichte mich Montag Abend per Telefon. In Friedrichshain sei ein Bienenschwarm an einer Häuserwand, im Hochparterre und mit einer Leiter sicher gut erreichbar. Die beiden Schwarmfänger des Kreuzberger Imkervereins waren im Urlaub, also habe ich das Lastenrad gesattelt, Schleier und Schwarmfangkiste eingepackt und bin hin!

Der Schwarm hing schön an der Ecke eines Küchenfensters und bereitete sich offensichtlich auf die bevorstehende Nacht vor, jedenfalls war um 19 Uhr nur noch wenig Flugbetrieb zu sehen.

WP_20140421_001

Aus der Nähe sah der Schwarm so aus:

WP_20140421_003

Meine mitgebrachte Leiter war ein wenig kurz, aber mit etwas Kletterkunst konnte ich gut auf den breiten Fenstersims kommen und anfangen, den Schwarm von der Hauswand in den Kasten einzufegen. Ich hätte nicht gedacht, dass meine Besuche in der Boulderhalle einmal beim Schwarmfang helfen würden! Einer der Nachbarn, die alles aufmerksam mitverfolgten, hat dieses Foto gemacht:

WP_20140421_002

Nachdem der größte Teil der Bienen in der Kiste war, bildeten sich immer wieder kleinere Trauben von einigen Dutzen bis Hundert Bienen, die ich in drei weiteren Klettergängen auf eine Unterlage gefegt und in die Schwarmfangkiste geschüttelt habe. So sah es eine Viertelstunde nach der ersten Fege-Aktion aus.

WP_20140421_005

Der Kasten war oben einen daumenbreiten Spalt offen, so dass die Bienen der Königin und dem größten Teil der Schwarmtraube hinterher folgen konnten. Am Anfang habe ich die Bienen nicht mit Wasser eingesprüht, weil sie so großflächig verteilt waren und ich nicht wollte dass sie auf den Boden fallen. Aber bei den kleineren Häufchen hinterher hat das sehr geholfen.

WP_20140421_008

Nach gut anderthalb Stunden waren fast alle Bienen in der Kiste, bis auf eine kleine Traube, die sich am Fenster des zweiten Stocks angefangen hatte zu sammeln. Denen konnte ich nicht hinterher und habe sie sich selbst überlassen. Am nächsten Tag rief mich einer der Anwohner dort noch einmal an und berichtete, dass sich ein kleines Häufchen von Bienen genau dort gesammelt hätte, wo die große Schwarmtraube am Tag zuvor gesessen hätte. Ich habe ihm gesagt dass die sich im Lauf des Tages oder spätestens morgen bestimmt verfliegen würden.

Was ich mit dem Schwarm gemacht habe? Das schreibe ich demnächst!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schwärme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s