Neues Zuhause für den Schwarm

Wenn man einen Schwarm eingesammelt hat, stellt sich spätestens in dem Moment, in dem er in einem kühlen und stillen Raum abgestellt worden ist, die Frage wohin damit. Bei mir war die Antwort leicht: Anfang April habe ich zusammen mit Eduard, einem Imker aus Spandau, eine Bienen-AG an der Fanny-Hensel-Grundschule gestartet. Diese teilt sich mit der Clara-Grunwald-Grundschule, die meine Tochter besucht, einen Hort für die Nachmittagsbetreuung. Das Konzept war schon lange fertig, die Bestellung in Form einer Liste der benötigten Materialien zum Imkerladen geschickt, was fehlte waren Bienen!

Eigentlich wollten wir Ableger unserer Völker an die Schule bringen und zusammen mit den Kindern aufstellen. Aber da ich nun mal einen Schwarm in der Waschküche stehen hatte, musste es trotz der aufgrund der Osterferien abwesenden Kinder schnell gehen. Ich habe also eine der vorhandenen Dadant-Beuten vorbereitet, die Rähmchen mit Anfangsstreifen gefüllt und den Bienenstand provisorisch eingerichtet. Eduard kam auf die Idee, den Schwarm über ein Brett einlaufen zu lassen – ich hätte den ja einfach unten in die Beute reingeworfen, nachdem ich einen leeren Honigraum unter den Brutraum gestellt hätte. Aber so sah es natürlich sehr viel cooler aus!

Nach knapp zwei Stunden war alles vorbei und der große Schwarm erfolgreich eingezogen. Gestern war einiger Flugbetrieb, es scheint ihnen also gut zu gehen. Nächsten Montag werden die Kinder zum ersten Mal den Schleier überstreifen, und dann gucken wir mal rein ob die Bienen auch ordentlich Waben bauen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s