Entdeckelungswachs-Hack

Nach jeder Honigernte das gleiche Problem: Wie das Entdeckelungswachs vom letzten Honig befreien, damit es problemlos in den Sonnenwachsschmelzer kommen kann? Außerdem und mindestens ebenso wichtig: Wie belohnt man sich nach einem schweißtreibenden Tag voll Zargenschlepperei, Entdeckelungs- und Schleuderaction?

Samstag auf dem Stadthonigfest habe ich die ultimative Lösung für beide Probleme erfahren: Selbstgemachter Honigwhiskey!

Einfach eine nicht zu billige Flasche Whiskey zum weitgehend ausgetropften Wachs schütten, umrühren, warten und durch ein Spitzsieb gießen. Das Ergebnis ist geiler Honigwhiskey unten und sauber enthonigtes Wachs oben.

Wenn er zu süß oder nicht süß genug ist, einfach Whiskey oder Honig nachgeben, ganz nach Geschmack. Wer auf was anderes als Whiskey steht, auch gut: Meine Quelle nannte Weinbrand mit Korn gemischt als Knaller. Wohl bekomms!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Honig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s