Warum sterben die Bienen? Neue Studie verbindet zentrale Faktoren

Es gibt eine Vielzahl von Studien, die versuchen den einen entscheidenden Faktor für den Rückgang an Wildbienen-Populationen ausfindig zu machen. Das, so argumentiert eine neu erschienene Studie (hier als PDF) einer Gruppe von Autoren um den englischen Biologien Dave Goulson, ist aber vielleicht ein Holzweg. Vielmehr sei es gerade das Zusammenspiel verschiedener Faktoren, die für den Rückgang der Artenvielfalt von Bestäubern verantwortlich zu machen seien. Auf Englisch sind die zentralen Punkte des Artikels nebst einem Interview schön zusammengefasst bei vox.com.

Nun sind Studien, die auf multifaktorielle Ursachen eines komplexen Geschehens verweisen, nicht selten ein umständlich formuliertes Eingeständnis dafür, dass man die tatsächlichen Faktoren eben noch nicht genau kennt. In diesem Fall jedoch sind die drei wesentlichen Probleme, die in Diskussionen über das Bienensterben immer wieder auftauchen, so kausal miteinander vekrnüpft worden, so dass ich geneigt bin das für eine ziemlich plausible Synthese zu halten.

weiterlesen

Bienen mögen Borretsch

Im Interkulturellen Garten im Gleisdreieck-Park wächst direkt hinter dem Eingangstor eine stattliche Zahl von Borretsch-Pflanzen. Die Bienen stehen drauf, wie man an den Bildern auf meinem Flickr-Stream sehen kann.

Ich bin ja immer noch unglücklich über mein auseinandergefallenes Xperia Z und den unterirdischen Support von Sony. Das Teil hat einfach tolle Bilder gemacht. Aber mit dem Samsung-Ersatzgerät kann ich inzwischen recht brauchbare Makroaufnahmen machen.

Bee at borage

Bee at borage

Borretsch hat laut dem Honigmacher-Herbarium ein reiches Nektar-Angebot und mäßige Mengen an Pollen anzubieten. Die Pollenfarbe ist blaugrau.

Borretsch wird bis heute teilweise gegessen oder in der Naturheilkunde verwendet, was aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe allerdings sehr vorsichtig gehandhabt werden sollte. Auch Honig mit höherem Borretsch-Anteil ist besser als Winterfutter für die Bienen denn als Lebensmittel für Menschen geeignet aufgrund der enthaltenen Pyrrolizidin-Alkaloide. Ein paar Sträucher so wie hier sind aber unproblematisch.